aktuell: „Cissy & Hugo a Caracas“ 



Klaus Oberrauner (Kulturjournalist) 23. April um 12:06

Ein durch und durch stimmiger Abend. Mit so viel Liebe, Empathie und Finesse wurde man in die Welt des großen Musikkabarett-Duos Cissy Kraner & Hugo Wiener entführt, was man auf der CD wunderbar nachempfinden kann. Entsprechend beschwingt und bereichert! 

Voilà komponiert: Heute denke ich an Cissy. Hundert wäre sie heuer. Hundert. Und ist frisch wie eh. In lockendem Ocker empfängt der Raum, wie sich das Damals gerne ausmalt. Ich schaue mich um und finde meinen Platz. Vorne wartet das runde Standmikrofon. Die Vorfreude steigt. Irgendwie ist mir Cissy vertraut. Der Vorderzahn vereint sich mit jenen Nachmittagen, an denen noch ein Kinderwunschkonzert Fixpunkt lachender Radioohren war. Wie sie erscheint. Mit jugendlicher Bühnenfreude, wie sie nicht besser durch alle Zeiten tragen kann. Ich schmunzle. Sie möchte ein Pinup-Girl werden. Oder vielmehr Pinup, denn Girl ist sie ja schon. Und blond. Und niemand kann sich ihren Namen merken. Auch so lässt sich bald etwas heißen. Aber nicht sofort. Schwarzweiße Schatten wecken 1938. In Wien. Cissy Kraner und Hugo Wiener packen ihre Koffer. Let’s go to America. Ein abwechslungsreiches Leben beginnt. Zwischen Wiener Bäckerei und Bühne, Bühne, Bühne. Eine wunderbare, kurzweilige Zeitreise. An einem Abend.

Mit packender Empathie und Finesse der Akteure. Mit Dissonanzen politischer Umstände, die nicht kalt lassen. Und vor alle: Ein Revival des Musikkabaretts mit viel g’scheitem Humor.

Eva Fuith (Standard) 27. April um 08:51 

Die Vorstellung war großartig!

Christine Hahn (Bezirksrätin) hier: Schutzhaus Zukunft 9. Mai um 23:42

Rita Hatzmann#ibindavampausfavoriten erzählt musikalisch beeindruckend #ichwwuenschmirzumgeburtstageinenvorderzahn#aberdernovaklaesstmichnichtverkommen die Zeit der Emigration von #cissykranerundhugowiener 👏👏👏begleitet von Georg O. Luksch

Alfons Russ fantastisch. 1. Jänner um 00:24

31.12.17-1.1.18 Cissy & Hugo estuvieran sensacional! Muy bien!

Bitesnich H. Andreas (Fotograf) 26. April um 15:26  

Tolle Show! Gratulation!

Renate Knorr (Gemeinderätin) 19. April um 21:57 

Großartig war’s! 

Langenlois.jpg
BZ-Krems: LANGENLOIS (mk) Mit „Cissy und Hugo a Caracas“ setzten Rita Hatzmann und Georg O. Luksch einen ersten und beachtlichen Akzent für die heurigen Veranstaltungen bei „Kultur in Langenloiser Höfen“: eine szenisch-musikalische Hommage an Cissy Kraner (1918 – 2012) und Hugo Wiener (1904 - 1993) – und zugleich eine Zeitreise durch mehr als ein halbes Jahrhundert österreichische Historie und Weltgeschichte, mit dem Schwerpunkt auf die Zeit der zwei Künstler im Exil, als Flüchtlinge vor den Nazis. …weiterlesen hier


Ulli Paur (Gemeinde Langenlois) 5. Mai um 22:54 hervorragend 
Vom Vorderzahn bis zum Novotny - und dazwischen auch viel Nachdenkliches. Es war ein bemerkenswerter Abend bei Michaela Jöbstl. In ihrem Anwesen fand heute die Eröffnung von „Kultur in Langenloiser Höfen“ statt. Da brillierten auf der ersten Hofbühne Rita Hatzmann und Georg O. Luksch! Mit ihrem zu Herzen gehenden Programm „Cissy & Hugo a Caracas“ boten sie besonders feines Musiktheater. Gratulation zu diesem brillanten Vortrag! Unter den Gästen auch Martin Traxl, Tv-Kulturchef des Orf! Ich kann nur sagen: Rita Hatzmann und Georg Luksch waren einfach großartig! Und wer ein Theremin hören will, muss unbedingt zur nächsten Vorstellung! Georg spielt das geisterhandmäßig großartig!! 
Klaus Wagensommerer 6. Mai um 08:39

Es war großartig. Danke für diese Vorstellung.

Markus Hann 5. Mai um 23:22

Das war ein toller Abend!

Ingrid Burtscher20. April um 10:14 

Gestern Abend hatten wir einen wunderschönen Theaterabend im Akzent, Rita Hatzmann und Georg O. Luksch haben das Stück Cissy & Hugo dargeboten. Meine Erwartungen wurden einfach übertroffen. Die Stimme und die schauspielerische Leistung von Rita und die eigenen Lieder wie zum Beispiel "Mein Wien" berühren die Herzen. Der Pianist Georg Luksch musiziert so, dass ich mir von Ihm noch ein größeres Solo wünsche.

Gergana Popova24. April um 07:13

Es war ein fantastischer Abend, ich habe mich so gut unterhalten gefühlt! Es gab so eine feine Balance und so eine präzise Dosis von allem… was die Seele berührt und die Gedankenwelt provoziert.

Guenter Grossmann20. April um 08:27

Spontane Theaterbesuche in letzter Zeit bringen tolle Überraschungen und entdeckungen. Gestern gabs anläßlich des 100. Geburtstages von Cissy Kraner im Theater Akzent eine wundervolle Hommage an die legendäre Diseuse, welche die Anfangsjahre des wahrscheinlich prominentesten Paares der Kleinkunst Cissy Kraner & Hugo Wiener erzählte. Chapeau Rita Hatzmann (Cissy) & Georg O. Luksch (Hugo)! Die beiden Protagonisten haben 1a den Zauber der beiden Kabarett-Legenden für 2 1/2 Stunden wieder aufleben lassen. Evergreens wie „Ich wünsch mir zu Geburtstag einen Vorderzahn“, „Wie man eine Torte macht“ und „Der Nowak“ samt Fortsetzung durften zur Begeisterung des Publikums natürlich nicht fehlen. Meine Absolutweiterempfehlung! 


BZ-Krems 6.5.18

© Ensemble21 2018