Kaleidoskop der Leidenschaft

Musik-Poesie von und mit Rita Luksch und Georg O. Luksch mit Lyrik von Gergana Popova

Das neue Programm von Rita Luksch taucht tief hinein in die Wunder des Lebens. Sie stellt die wirklich wichtigen Fragen wie: was mache ich mit meinem Schoko-Nikolaus? Wie will ich leben? Wie kann ich die Welt retten oder zumindest schöner machen?

Prägende Eindrücke der jungen Schauspielerin, die sich mit der Sonne im Herzen auf und davon gemacht hat. Eine Reise in die weite Welt, Abenteuer wagen, Unsicherheiten in Kauf nehmen um Musik und Poesie zu finden. 

Georg Luksch erzeugt live auf der Bühne mit Field Recordings und elektronischen Instrumenten faszinierendes Gänsehaut-Feeling. Schwebende Klangflächen mit hoch emotionalen lyrischen Texten von Gergana Popova entfalten in der starken Performance ein Kaleidoskop der Gefühle. Ein leidenschaftliches Zusammenspiel von Wort und Musik in einzigartiger Ausdruckskraft der Schauspielerin. 

KaleidoskopDerLeidenschaftLuksch6


Wie ist es auszuhalten anders zu sein als die anderen, nicht dazuzugehören? Als Künstlerin gelte ich als etwas Besonderes, eine die das Leben bunter macht. Humor in die Welt zu bringen, Gefühle sprechen zu lassen, mit Musik den Alltag erträglich machen. Schwierigkeiten erweisen sich oft im Nachhinein als sinnvolle Meilensteine auf dem Weg zu sich selbst. Zwischenmenschliche Begegnungen, Liebe - tief zu empfinden habe ich mir gewünscht. Langeweile mag ich nicht, das Leben beginnt jetzt.

unsere akustischen Trailer zur CD Premiere:

„Die Künstlerin“

„Ich ein goldener Wald“

„Leidenschaft


KiJuKu Kinder Jugend Kultur 5. Juni 2022 

Bunte, bewegende, berührende musikalische (Wort-)Bilder. Der Bogen eines Frauenlebens: „Ka l eidoskop der Leidenscha f t“ mit einer Schauspielerin, einem Musiker – sowie Gedichten und Bildern einer Künstlerin und einem Video eines Experimentalfilmers. Als Rahmenhandlung, ein Bogen, der durch das zarte und doch sehr starke, bewegte und bewegende Leben einer Frau führt, nahm für „Ka l eidoskop der Leidenscha f t“ (*) Rita Luksch ihr eigenes her. Schon früh hatte sie den Wunsch Schauspielerin zu werden. Als solche sei sie nicht auf ein Leben beschränkt, sondern könne in die Rollen vieler Personen und deren Leben schlüpfen...  https://kijuku.at/buehne/bunte-bewegende-beruehrende-musikalische-wort-bilder/

KulturToDate 1. Juni 2022 

„…Schauspielerin Rita Luksch schwingt mit einfühlsamer Tiefe hinein. In das feingliedrige Kammerstück. Getragen und umzeichnet von den ergreifenden Klanggebilden des facettenreichen Musikers Georg O. Luksch. Die Intimität der zu Herzen gehenden Wortgemälde der beeindruckenden bulgarischen Künstlerin Gergana Popova, die in der von Erich Heyduck so trefflich realisierten Projektion verschmelzen, vermengen sich mit dem Werden einer Frau, die sich eines Tages wünscht, Schauspielerin zu werden. Um nicht nur ein Leben, sondern mehrere haben zu können. Rita Luksch zeichnet aus ihrem Gang durch das Werden. Klar. Kunstvoll. Barfuß. Leicht und da zugleich. Tanzend. Ergreifend und mit Humor. Auch beim Begegnen einer Gesellschaft, die die Frage hinterlässt: Bin ich anders oder die anderen?" Siehe: kulturtodate.net

   

Kaleidoscope of passions

by Dr. Nadejda Komendantova, European News Agency - International Press Service

 

Veranstaltungsort Gleis21 Kulturraum 2.7.2022 [ENA]

 

“We are all lonely and nobody will die for us”, were the words of the famous French philosopher Jean Paul Sartre. The performance of Rita Luksch is about loneliness in various stages of life, loneliness even despite love of other people and company about other people. It starts with the description of the emotions of the child who is desperately trying to get attention of his parents.

Rita Luksch in her performance seriously gives a snapshot of various situations in the life of a modern woman. Here we can see a woman who falls in love and suffers when her man loses interest in her. A woman who is trying to combine her professional desires with obligations which are considered by modern society to be essential for women. A woman who is experiencing different facettes and paths of development of the relationship, when her man shifts from romantic love to indifference, from joy and desire to be together to control and obsession. With the precious of a psychoanalytic Rita shows all movements of the soul of such woman as well as her reactions on changes which are happening around her. 

The performance benefits from a great team who was jointly working in the creation of decorations up to music and the story plot. Interwoven in the play the poems of writer/painter Gergana Popova are her debut - first time in a stage performance together with her paintings. The fantastically colorful experimental movie comes from Erich Heyduck who contributed to the innovative stage of the performance. Rita is performing together with her husband Georg Luksch, who composed fascinating new music performed with instruments from the 70ties up to futuristic instruments as wind and ribbon controllers - thus creating the kaleidoscopic tapestry of sound.

http://www.european-news-agency.de/kunst_kultur_und_musik/kaleidoscope_of_passions-84274/

© Ensemble21 2022